Extrusionsbasierte Rohstoffaufbereitung

Chemisches Recycling ist ein wachsender Sektor in der Kreislaufwirtschaft von Kunststoffen, bei dem Kunststoffabfälle auf molekularer Ebene aufgespalten und zu neuen Kunststoffen und anderen Produkten verarbeitet werden. Auf diese Weise kann ein breiteres Spektrum an gemischten Kunststoffabfällen recycelt werden, als dies mit mechanischem Recycling allein möglich wäre.

Mura Technology, ein weltweit tätiges Unter­nehmen im Bereich des chemischen Recyclings, hat die einzigartige HydroPRS™-Technologie entwickelt. Dabei handelt es sich um ein neuartiges Verfahren zur Umwandlung von Kunststoffabfällen in recycelte Kohlen­wasserstoffprodukte zur Herstellung neuer Kunststoffe und anderer petrochemischer Produkte. Durch den Einsatz von überkritischem Wasser ist die HydroPRS™-Technologie von Natur aus skalierbar. Mura wird den kommerziellen Betrieb an diesem ersten Standort, ReNew ELP in Teesside, England, im Jahr 2024 aufnehmen. 

Mura hat sich für EREMA mit seiner­ auf der Einschnecken-Extrusion­ basierenden CHEMAREMA®-Rohstoffaufberei­tungstechnologie entschieden, die einen robusten und energieeffizienten Materialeintrag in den chemischen Recyclingprozess im großen Maßstab ermöglicht. EREMA verfügt über eine unübertroffene globale Erfolgs­bilanz für Post-Consumer-Kunststoffrecyc­lingtechnologie.

Was macht die CHEMAREMA® Einschnecken-­Materialaufbereitung für chemisches Recycling einzigartig?

Die CHEMAREMA® wandelt schwer zu verarbeitende Mischkunststoffabfälle schnell in gut definierte Schmelzströme um, die direkt in den chemischen Recyclingreaktor geleitet werden. Die patentierte Counter Current® Preconditioning Unit ermöglicht die zuverlässige und energieeffiziente Zuführung von Abfällen, die heterogen, feucht und verunreinigt sind und über eine geringe Schüttdichte verfügen.

Ein weiterer Vorteil der CHEMAREMA® Einschnecken-Extrusion für die HydroPRS™-Technologie von Mura ist die Fähigkeit, Hochtemperatur-Schmelzeströme mit einem Druck von bis zu 300 bar ohne den zusätzlichen Einsatz einer Schmelzepumpe bereitzustellen. Die CHEMAREMA®-Maschinenreihe ist mit einem Durchsatz von bis zu 4500 kg pro Stunde erhältlich.

 

Die Merkmale und Vorteile des gewählten CHEMAREMA®-Aufbaus sind:

-Schmilzt Inputströme für das chemische Recycling durch Scherung und Reibung in einem einzigen Durchgang

-Spart 40 % Energie bei der mechanischen Aufbereitung des Eingangsstroms im Vergleich zu einem herkömmlichen   Arbeitsablauf (Agglomeration + konventionelle Extrusion)

-Bietet höchste Flexibilität bei den Rohstoffen (Folien, Flakes, Agglomerate, Feststoffe, Mahlgut, Fasern)

-Maximale Robustheit der Einschnecken-Extrusion bei hochabrasiven gemischten Post-Consumer-Kunststoffen

-Beseitigung von Restluft

„Die Zusammenarbeit mit EREMA bietet dem HydroPRS™-Standort Teesside die Technologien und Dienstleistungen, die es uns ermöglichen, Kunststoffe zu recyceln, die andernfalls der Verbrennung zugeführt würden. EREMA bringt wertvolle Erfahrungen im Umgang mit schwer zu verarbeitenden Post-Consumer-Rohstoffen mit. Das CHEMAREMA®-Extrudersystem wird unsere erste Anlage mit über 20.000 Tonnen/Jahr beschicken und dabei Drücke von bis zu 300 bar bei hohen Schmelzetemperaturen liefern. Wir entwickeln nun weitere Projekte in Deutschland und den USA, während EREMA weiterhin einige unserer HydroPRS™-Lizenznehmer unterstützt.“ Richard Daley, Chief Technology Officer.

„Durch die Zusammenarbeit mit MURA Technology haben wir ein umfassendes Verständnis für die Bedürfnisse der chemischen Recycler entwickelt. Dadurch können wir unsere Entwicklung weiter vorantreiben und unseren Kunden ermöglichen, mit Mischkunststoffabfällen niedrigster Qualität zu arbeiten. Dies ist unser Beitrag zur Etablierung des chemischen Recyclings als komplementärer Technologiestrom zum werkstofflichen Recycling, der sich auf jene Rohstoffe konzentriert, die sonst nicht recycelt werden,“ so Klaus Lederer, Business Development Manager Chemical Recycling bei der EREMA Gruppe.

Chemisches Recycling auf dem Weg zu einer Kreislaufwirtschaft

EREMA entwickelt sein Angebot auf der Grundlage des wachsenden Verständnisses für die Bedürfnisse der Chemischen Recycler kontinuierlich weiter und trägt zur Weiterentwicklung der Recyclingindustrie bei. Mura Technology wird seine HydroPRS™-Technologie mit Unterstützung von EREMA und der CHEMAREMA®-Maschinenreihe weiter ausbauen. Gemeinsam leisten sie einen wesentlichen Beitrag zum Übergang der Kunststoffindustrie zu einer Kreislaufwirtschaft.


 

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.